Donnerstag, 5. Dezember 2013

Der Nebel im Wandel des Jahres



Grüße!

Heute wollen wir eine kleine Reise in die Vergangenheit machen und zeigen, wie sehr sich der Nebel in Requiem innerhalb eines Jahres verändert hat.
Das erste Bild haben wir nicht einmal im Blog gezeigt. Da hatte Nathalie einfach mit Folien und Effekten experimentiert und besonders viel Spaß an den Spielereien gefunden. So erinnerte die Seite eher an eine kindliche Feenwelt und das empfanden wir als etwas unpassend.

Version zwei entstand mithilfe einer Gradientenrasterfolien. Hier wurden zunächst die Nebelschleier ausradiert und mittels Zauberstab die dunkle Folie eingefügt. Dadurch kamen die weißen Ränder zustande.

Version drei unterscheidet sich kaum von der zweiten, bis auf eine reinweiße Schwade, die sich linkisch durch das Bild stahl.

Da die weißen Nebelwolken viel mehr nach Nebel aussahen, verbannten wir die Gradientenfolie in Version vier und kratzten die Schwaden nur noch aus dem Hintergrund.

Die Änderung zu Nummer fünf war nicht so gravierend, wir haben nur einen anderen Brush benutzt, um die Wolken fluffiger aussehen zu lassen. Gleichzeitig wurden nun Nebelbänke in den Hintergrund gepflanzt und auf einmal hatten wir so etwas wie Voder-, Mittel- und Hintergrund. Der Deadline sei dank, gab es danach erst einmal keine weiteren Änderung bis...

Zu Requiem aeternam. Die farbige Darstellung der Seiten brachte andere Möglichkeiten mit sich und so übernahm Carina die Aufgabe der Nebelbastelei von Nathalie. Tja, hätte man gleich die Zeichnerin an die Sache dran gelassen. ;D

Soviel zu unserem kleinen Exkurs in die Vergangenheit. Wir finden es immer interessant zu sehen, wie wir sich innerhalb eines Zeitraums weiter entwickelt.

Diese Woche war für Carina zudem erfolgreich: Das Bild des gefangenen Veränderten hat es diese Woche auf Animexx in die Aikos Liebling geworden. Sie hat sich sehr darüber gefreut und möchte sich auch noch mal an dieser Stelle bei allen bedanken.

Wir wünschen euch allen heute, dass der olle Orkan euch in Ruhe lässt.
Bis zur nächsten Seite am Sonntag!
Carina 'Lucrai' und Nathalie


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen