Donnerstag, 13. Juni 2013

Gebrandmarkt

Grüße!

Wir präsentieren euch die Outlines zu unserem neuen Poster.
Die Idee zu diesem Motiv entstand vor einigen Jahren im Rahmen einer Watashi wa Manga-Übung und Carina 'Lucrai' hat ihr nun den letzten "Requiem-Schliff" verpasst. Es handelt sich um einen stark Veränderten, der in der kirchlichen Hauptstadt festgenommen wurde. Die Rakksha-Kirche sieht in den Veränderungen ein Zeichen für Sünde und Verdorbenheit: je unähnlicher ein Individuum dem Menschen ist, umso bösartiger ist es. Es ist ihnen zwar nicht verboten, die Stadt zu betreten, doch werden sie arg beäugt.
Unser Gefangener wollte nur etwas von dem heiligen Wasser für seine schwangere Frau besorgen, da Komplikationen aufgetreten sind. Als armer Minenarbeiter konnte er den Preis nicht zahlen und landete für sein eindringliches Flehen schließlich in der Zelle. Der Vorwurf: Er habe den Priester angegriffen. Noch wird über sein Schicksal entschieden, aber das wahrscheinlichste Ziel seiner Reise ist der Strang.
Besonders im Zentrum des Kontinents haben es Veränderte sehr schwer. Die Bedingungen bessern sich, je weiter die kirchliche Hauptstadt entfernt ist, allerdings hängt es auch oft von der Adelsfamilie ab, die das entsprechende Gebiet verwaltet.
Wie ihr seht, ist das Leben nicht zwingend ein Zuckerschlecken, aber ansonsten wäre es auch langweilig. ;)

Bis Sonntag!
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen